DJI Mavic Mini vs. Spark: Welche Drohne sollten Sie sich besorgen?

Wenn es um leistungsstarke, tragbare Drohnen geht, sind sowohl DJI Spark als auch Mavic Mini ausgezeichnete Optionen auf dem Markt. Von intelligenten Funktionen bis hin zur Flugleistung finden Sie in unserer Side-by-Side-Analyse heraus, welche Drohne für Sie am besten geeignet ist.

Im Jahr 2017 brachte DJI Spark auf den Markt, eine Minidrohne, die mit vielen unterhaltsamen Flugmöglichkeiten gespickt ist. Spulen Sie ein paar Jahre vor, und der Markt für Minidrohnen wurde mit der Einführung von DJI Mavic Mini erneut neu definiert. Mit seinem ultraleichten Design, 2,7K Quad HD-Videos und der neuen DJI Fly-App ist DJI Mavic Mini eine außergewöhnliche Drohne für alltägliche Content-Ersteller. Aber es bleibt die Frage, welche Drohne für Sie am besten geeignet ist.

Auch lesen: DJI Mavic Air 2 vs Mavic Mini vs Mavic 2 Pro – Direktvergleich

DJI Mavic Mini vs. Spark: Tragbarkeit

Die Tragbarkeit von Drohnen hängt von der Kombination aus Gewicht und besonderen Konstruktionsmerkmalen ab. DJI Spark zeichnet sich durch ein geringes Gewicht von 300 g aus, was für eine Minidrohne ein sehr respektables Gewicht darstellt. DJI Mavic Mini wiegt weniger als 250 g und verfügt über klappbare Arme, so dass es bequem in einer Tasche verstaut werden kann. Es ist der DJI Mavic Mini, der in Sachen Tragbarkeit die führende Position einnimmt.

Auch lesen: DJI Spark Alternativen – Drohne wie DJI Spark

DJI Mavic Mini vs. Spark: Bildqualität

Beide Drohnen sind mit einem 1/2,3-Zoll-12MP-Sensor ausgestattet, der ihnen ausgezeichnete Abbildungsfähigkeiten für die Erstellung von Social-Media-Filmmaterial verleiht.

Mavic Mini vs. Spark: Gimbal

Der DJI Mavic Mini verfügt über einen 3-achsigen motorisierten Gimbal, der Aufnahmen über die Gier-, Nick- und Rollachse stabilisiert. DJI Spark verfügt über einen 2-achsigen Gimbal, der Filmmaterial über die Nick- und Rollachse stabilisiert.

Sollte Mavic Mini Ihnen aus irgendeinem Grund nicht gefallen – hier sind die besten Mavic-Mini-Alternativen, die Sie ausprobieren können.

DJI Spark vs. Mavic Mini: Video Performance

Was die Video-Performance betrifft, dreht DJI Mavic Mini ultra-glatte 2,7 K Quad HD-Videos, mit denen Sie jeden Moment in ein Kunstwerk verwandeln können. DJI Spark eignet sich perfekt für Einsteiger und bietet 1080p-Videos und 12MP Standbilder, die sich perfekt für Selbstständige eignen.

DJI Mavic Mini vs. Spark: Intelligente Funktionen

Obwohl DJI Spark eine Kamera-Drohne der Einstiegsklasse ist, ist sie vollgepackt mit intelligenten Funktionen wie ActiveTrack, TapFly, QuickShots und Gestenmodus. Mit QuickShots können Sie kreative Videos durch einfaches Antippen erstellen, mit TapFly können Sie DJI Spark durch Antippen des Smartphone-Bildschirms steuern, und ActiveTrack folgt geschickt Ihrem gewünschten Motiv.

DJI Mavic Mini bietet auch QuickShots wie Dronie, Rocket und mehr, so dass Sie Aufnahmen erhalten, die aussehen, als kämen sie von einem Hollywood-Set. Die Everyday FlyCam bietet ein vereinfachtes Flugerlebnis durch die neue DJI Fly-App. Mit einer unglaublich einfachen Benutzeroberfläche, kreativen vorgefertigten Vorlagen und Bearbeitungswerkzeugen ist Mavic Mini die perfekte Wahl für alltägliche Drohnen-Flieger.

Auch lesen: DJI Mavic Air 2 Alternativen: Drohne wie Mavic Air 2

DJI mavi mini vs. Spark: Flugleistung

Wenn es um die Flugleistung geht, ist der DJI Mavic Mini mit bis zu 30 Minuten Flugzeit und einer HD-Übertragungsreichweite von 4 km* sehr leistungsstark.

  • 4 km für ein FCC-konformes Modell (MT1SS5) und 2,5 km für ein CE-konformes Modell (SRRC). Die Messungen wurden in einer ungestörten Umgebung durchgeführt, in der das mit einer konstanten Geschwindigkeit von 14 km/h fliegende Flugzeug nicht gestört wurde.

DJI Spark hingegen bietet eine maximale Flugzeit von 16 Minuten und eine 2 km lange HD-Wi-Fi-Videoübertragung*.

  • Die geschätzte Flugzeit basiert auf einem Flug unter windstillen Bedingungen mit einer konstanten Geschwindigkeit von 20 km/h. Die tatsächlichen Flugzeiten können je nach Umgebung variieren.

Mit einem GPS-Signal haben sowohl DJI Spark als auch Mavic Mini ein stabiles Flugerlebnis, und Abwärtssichtsensoren sorgen dafür, dass beide Flugzeuge präzise schweben können.

Auch lesen: DJI OM4 Test – Osmo Mobile 4 Erfahrungen

DJI Spark vs. Mavic Mini: Flugsicherheit

Darüber hinaus ist DJI Spark auch mit einem 3D-Sensorsystem ausgestattet, das in der Lage ist, Hindernisse aus bis zu 5 Metern Entfernung zu erkennen.

DJI Mavic Mini-Benutzer können einen 360°-Propellerschutz anbringen, um das Flugzeug vor Schäden zu schützen und sich und andere beim Fliegen zu schützen.

Auch lesen: DJI Mavic Pro 3 – Erscheinungsdatum & Gerüchte

DJI Mavic Mini oder Spark?

Als Selfie-Drohne mit vielen lustigen Funktionen ist DJI Spark die perfekte Wahl für Pilotenanfänger. Es ist aber nicht alles nur Spaß und Spiel. 1080p-Video und ein 2-achsiger Gimbal machen sie zu einer leistungsstarken, gut abgerundeten Minidrohne.

Für alltägliche Drohnenpiloten und Luftbildfotografen bietet die DJI Mavic Mini die perfekte Kombination aus Leistung, Tragbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Die Everyday FlyCam ist leichter, kleiner und hat eine längere Flugzeit als DJI Spark. Mit einem 2,7K Quad HD-Video und einem 3-Achsen Gimbal haben Sie eine unglaublich leistungsstarke Mini-Drohne in der Hand.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Drohnepedia
Login/Register access is temporary disabled
Compare items
  • Total (0)
Compare
0